Andreas-Hahn-Stiftung 

Hilfe, die wirklich ankommt!

Seit nunmehr 20 Jahren setzt sich die
A
ndreas HAhn-Stiftung für die Verbesserung der Rehabilitation junger Schädel-Hirn Patienten ein. Darauf sind wir sehr stolz. Und darauf können auch Sie als langjährige Förderer unserer Stiftung stolz sein.

Wie immer möchten wir Ihnen mit diesem Schreiben die Hilfsprojekte der Andreas HAhn-Stiftung aus diesem Jahr und die geplanten Förderungen für das kommende Jahr vorstellen.

So haben wir für den kleinen David (6) eine therapeutische Schallwellen-Massageliege angeschafft, deren fühlbare Musik und Töne beim Patienten psychische und physische Reaktionen auslösen.

Die jetzt 17-jährige Lena hat schon bei der Geburt irreparable Hirnschädigungen erlitten, die sie stark beeinträchtigen. Zur Verbesserung ihrer Unabhängigkeit und Stärkung ihrer sozialen Bindungen hat sie diesen Herbst einen speziell ausgebildeten Assistenzhund bekommen, an dessen Förderung wir uns beteiligt haben.

Die BDH-Klinik Vallendar hat als Dank für den Einsatz der Andreas HAhn-Stiftung das Gebäude der Frührehabilitation in „Haus Andreas“ umbenannt. Über diese Anerkennung der Stiftungstätigkeit haben wir uns sehr gefreut.

Die Anzahl der Schädel-Hirn Patienten, die noch beatmet werden müssen, hat in der BDH-Klinik stetig zugenommen. Um diesen jungen Patienten bessere Therapiemöglichkeiten innerhalb und außerhalb der Klinik bieten zu können, ist sie dringend auf mobile Beatmungsgeräte angewiesen. Noch im laufenden Jahr werden wir daher der BDH-Klinik Mittel zur Beschaffung eines mobilen Sauerstoff-Beatmungsgeräts zur Verfügung stellen.

 Die individuelle Förderung von einzelnen, jungen Komapatienten werden wir natürlich auch im kommenden Jahr fortsetzen.

Daneben planen wir die erneute Förderung der Patienten im St.Josefshaus in Hausen/Wied und die Fortsetzung unserer Zusammenarbeit mit der BDH-Klinik in Vallendar.

Die erfolgreiche Tätigkeit unserer Stiftung hängt ganz entscheidend von Ihrer finanziellen Unterstützung ab.

 Denn nur gemeinsam sind wir stark!

Alle Spenden kommen den Hilfsprojekten wie immer zu 100 Prozent zugute, da der Stiftung keinerlei Verwaltungskosten oder Aufwandsentschädigungen entstehen.


Wir danken Ihnen herzlich für Ihre Hilfe

Alfred Hahn

Die Andreas-Hahn-Stiftung fördert sowohl den Jugendhandballsport als auch die Rehabilitation junger Komapatienten. Wenn Sie ausschließlich die Komapatienten unterstützen wollen, verwenden Sie bitte die beigefügten Zahlungsbelege oder das Kennwort "Komapatienten".

Spenden mit dem Kennwort „Komapatienten“ werden diesem Stiftungsbereich zu 100 % zugeordnet.

Spenden mit dem Kennwort „Jugendhandball“ kommen nur diesem Stiftungsbereich zugute.

Spenden ohne Kennwort werden beiden Stiftungsbereichen zu gleichen Teilen zugeführt.

Jeder Spendenbetrag kommt den Hilfsprojekten zu 100 Prozent zugute, da der Stiftung keinerlei Verwaltungskosten oder Aufwandsentschädigungen entstehen.

Bitte geben Sie immer Ihre vollständige Anschrift bei Ihrer Spende an, damit wir Ihnen eine Spendenbescheinigung ausstellen können.

Spendenkonto:             „Andreas-Hahn-Stiftung“
Sparkasse Koblenz         (BLZ 57050120)
Kontonummer:              4014700
IBAN:                               DE39570501200004014700
BIC:                              MALADE51KOB

VR-Bank Neuwied-Linz   (BLZ 57460117)
Kontonummer:              2134037
IBAN:                               DE95574601170002134037
BIC:                              GENODED1NWD

Aktuelles

10. Juni 2017
Andreas Hahn Länderpokal

Spendenaufruf 2016

Kalender


Spenden

Hilfe, die wirklich ankommt! weiter...